Ein Weihnachtskonzert mit Musik und Worten am 28. Dezember in St. Pius
"Es begab sich aber zu der Zeit…"

Ein abwechslungsreicher Abend mit festlichen Melodien aus verschiedenen Epochen, aus Barock, Klassik, Romantik, und der Neuzeit. Alte und neue Musik wechseln sich mit diversen enthusiastisch erzählten Geschichten ab. Das Quartett gestaltet in der St. Pius Kirche den musikalischen Teil eines weihnachtlichen Konzertes. Klassiker von Bach, Mozart und Händel werden zu hören sein genauso wie die Uraufführung einer Komposition von Günther Wiesemann „music for a candle in the night“.

 

Im Wechselspiel mit der Musik wird Alfred Kornemann Gedanken und Texte zur Weihnachtszeit rezitieren und lässt Waggerl, Brecht, Böll u.a. mal wieder ihre literarische Vielseitigkeit beweisen. Die Zuhörer werden in eine zauberhafte Welt der Musik, Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit entführt. Beliebte Melodien, Wunschkonzert-Klassiker, aber auch unbekanntere Werke treten in ein Wechselspiel mit gelesenen Texten. So entsteht eine Atmosphäre, in der sich leicht Weihnachtserinnerungen aus der eigenen Kindheit aufdrängen.

 

­ Zu den musikalischen Protagonisten: Günther Wiesemann, geb. in Hattingen, Komponist und Pianist, begann seine Laufbahn bereits 1985 als 1. Preisträger und damit Stipendiat der Dramatiker Union Berlin, viele weitere Auszeichnungen folgten im In- und Ausland. – Tamara Buslova, Klassikpianistin und Organistin, wurde u.,a. ausgebildet bei Prof. Alexandr Sokowin an der Musikhochschule Chisinau (Moldawien). – Michael Nachbar, geb. in Czernowitz, Violinstudium am legendären Neschdanowa-Konservatorium Odessa, bestritt einige umjubelte Uraufführungen in Deutschland, Österreich, Russland, Frankreich, der Ukraine, Moldawien. – Benjamin Nachbar, geb. ebenfalls in Czernowitz. Er studierte Viola und Violine in Gent und Maastrich u.a. bei Prof. Michail Kugel und war viele Jahre auch Mitglied der Jungen Philharmonie Köln.

 

­

Alfred Kornemann, Lippstadt, Studium Germanistik, Theologie, Schauspiel, Gesang, übernahm bereits 1990 die Leitung des Kunst- und Vortragsrings, der seit 1993 im Zweijahresrhythmus das von ihm begründete und bis heute geleitete „Wortfestival in Lippstadt“ veranstaltet. Bei diesem weihnachtlichen Abend wirkt er als Sprecher mit, der von ihm selbst gewählte Werke vorliest.

 

Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.

Karten im Vorverkauf je EUR 18, Abendkasse EUR 20,00.

Erhältlich in den Geschäftsstellen des PATRIOT in Lippstadt, Geseke, Erwitte, Kulturinformation im Rathaus, Lotto-Grümme im Kaufland Lippstadt, Lotto Rosomm im –real Lippstadt, und bei Hellwegticket www.hellwegticket.de.

Ein Zugang zur Kirche ist barrierefrei, Toiletten sind vorhanden, ebenso ausreichend Parkplätze.

 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Pfarrnachrichten des Pastoralverbundes
Ausgabe 22/2017
Daten, Termine und andere Informationen...
mehr...

Pastoralverbund
Esbeck-Hörste-Bökenförde

mehr...

Dekanat
Lippstadt-Rüthen

mehr...

Gemeindeverband
Katholischer Kirchengemeinden Hellweg

mehr...